Praktika & Volontariate

Im Integrationshaus gibt es verschiedene Möglichkeiten, Fachpraxis zu erwerben, üblicherweise im Rahmen einer Ausbildung. Praktikant*innen und Ausbildungskandidat*innen kommen zum Beispiel aus folgenden Bereichen: FH für Soziale Arbeit, Studium der Psychologie oder Pädagogik, Propädeutikum, Collegs und Fachhochschulen für Sozialpädagogik.

Ebenso möglich sind Arbeitstrainings (vom AMS finanziert) für Absolvent*innnen von schulischen/akademischen Ausbildungen ohne einschlägige Berufspraxis für psychosoziale Beratungs-/Betreuungstätigkeiten. 

Psychosoziale Intensivbetreuung, Beratung und Wohnbetreuung
PraktikantInnen leisten Unterstützung im Wohnheimbetrieb (z.B.: Journaldienste, Ein- und Auszüge, Konfliktmanagement), im Bezugsbetreuungssystem (psychosoziale Beratung) sowie bei Gruppenangeboten. Die Praktikumsanleitung übernimmt eine Bezugsbetreuerin oder ein Bezugsbetreuer. Unter Anleitung können eigenständige Aufgaben übernommen werden. PraktikantInnen nehmen an den wöchentlichen Teamsitzungen und Fallbesprechungen teil.

Projekt Caravan: Sozialpädagogische Wohngruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge
PraktikantInnen leisten Unterstützung im sozialpädagogischen Alltag: Gestaltung des Zusammenlebens verschiedener ethnischer, religiöser, kultureller Gruppen; koedukative Arbeit im multikulturellen Kontext; Alphabetisierung & Lernhilfe; Begleitung in behördlichen Verfahren, bei medizinischen Behandlungen & psychosozialen Spezialangeboten.
PraktikantInnen erwerben Erfahrungen in verwaltungspraktischen Bereichen: Interne Aktenführung und Dokumentation; Fallbezogene behördliche und institutionelle Angelegenheiten; Kooperation und Vernetzung verschiedener Projekte innerhalb des Integrationshauses; Kennenlernen der finanziellen Grundlagen des Projekts

Projekt einewelt-wg: Sozialpädagogische Wohngruppe für Mädchen und Burschen im Alter von 3 bis 18 Jahren
PraktikantInnen leisten Unterstützung im sozialpädagogischen Alltag: Gestaltung des Gruppenalltags, Lernhilfe, Freizeitgestaltung.
Die Praktikumsanleitung übernimmt ein Bezugsbetreuer oder eine Bezugsbetreuerin. Unter Anleitung können eigenständige Aufgaben (z.B. Planung und Durchführung von Gruppenaktivitäten und Einzelbetreuungen) übernommen werden. PraktikantInnen nehmen an den wöchentlichen Teambesprechungen teil und haben auch die Möglichkeit, an Fallverlaufsbesprechungen teilzunehmen.

Beratungsstelle für AsylwerberInnen und Flüchtlinge in der Grundversorgung
PraktikantInnen leisten Unterstützung in folgenden Bereichen: Mehrsprachige Beratung bei psychosozialen Problemen, zum Asyl- und Fremdenrecht, in Fragen zum Arbeits- und Wohnungsmarkt, zu Schul- und Kindergartenplätzen, bei Ausbildungsfragen, bei Problemen im sozialen Umfeld, bei der Zukunftsplanung, für frauenspezifische Anliegen sowie bei der Integration von Konventionsflüchtlingen und der Beratung speziell für unbegleitete Jugendliche. Der Schwerpunkt liegt auf Einzel- und Familienberatung.

Projekt JAWANext: Arbeitsmarktintegration von lehrstellensuchenden jugendlichen Asylberechtigten, subsidiär Schutzberechtigten und Jugendlichen mit Migrationshintergrund
PraktikantInnen können sowohl die sozialpädagogische Gruppenarbeit, als auch die psychosoziale Einzelberatung mit Jugendlichen und junge Erwachsenen kennenlernen.
Sie können unter anderem in folgenden Bereichen Unterstützung leisten und praktische Erfahrung sammeln: Coaching in der offenen Bewerbungswerkstätte; Einzelcoaching; Begleitung (Vorstellungsgespräche, Amtswege, Exkursionen); Trainings in den Bereichen Berufsorientierung, Deutsch, Mathe, EDV und Englisch; Kursdokumentation – Fotografie; Akquirierung von Praktikumsstellen & Recherche freier Lehrstellen; Kontakte mit potentiellen Lehrbetrieben und anderen Firmen.

 

Melden Sie Sich bitte über dieses Formular an - wir werden uns mit Ihnen in Verbindung setzen!
 

Kontakt

info@integrationshaus.at
+43 1 212 35 20

Ihre Daten

Ihre Wünsche

In diesem/n Bereich/en würde ich gerne ein Praktikum machen:

Bitte geben Sie hier eine Auflistung Ihrer Ausbildungen an, genaueres bitte im Lebenslauf:

Anlagen:

Die mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.