Presse

Hier finden Sie aktuelle Presseaussendungen, Publikationen und Pressefotos.

 

Presseaussendungen und Stellungnahmen

 

Jahresbericht 2019

Wien, im August 2020 - Die politische Situation im Jahr 2019 verschärfte leider die Bedingungen für das Integrationshaus weiter. Die restriktiven Maßnahmen der Politik gegenüber Schutzsuchenden, nicht nur in Österreich, sondern in ganz Europa, stellten und stellen uns immer wieder vor neue Herausforderungen.

Zum Jahresbericht

 

Wichtige Weichenstellungen bei zukünftiger Rechtsberatung in Asylverfahren
Kampagne #fairlassen betont bei Bundesministerin Alma Zadić Bedeutung von Weisungsfreiheit des Leiters Rechtsberatung und fordert ausreichende Finanzierung

Wien, am 03.07.2020 - Die Leitung der staatlichen Asyl-Rechtsberatung im Rahmen der BBU (Bundesagentur für Betreuungs- und Unterstützungsleistungen) wird weisungsfrei ihren Aufgaben nachkommen können. „Die Kampagne #fairlassen hat mit dieser wichtigen Weichenstellung bei der Ausgestaltung der BBU einen wichtigen Erfolg erreicht“, kommentiert der Sprecher der asylkoordination österreich, Lukas Gahleitner-Gertz, die geplante Struktur. „Allerdings,“ ergänzt Christoph Riedl, Asylexperte der Diakonie Österreich „bleibt die Verstaatlichung der bislang unabhängigen Rechtsberatung rechtsstaatlich bedenklich. Die Justizministerin wird auch zukünftig für Weisungsfreiheit und ausreichende Finanzierung einstehen müssen.“

Zur Pressemeldung

 

Isolation als häufiger Dauerzustand für Geflüchtete
Integrationshaus fordert bessere psychologische Betreuung

Wien, am 18.06.2020 - Anlässlich des Weltflüchtlingstages appelliert Geschäftsführerin Andrea Eraslan-Weninger an die Bundesregierung, mehr finanzielle Mittel für psychologische Betreuung von Geflüchteten bereitzustellen: „Der Zustand der Isolation für Geflüchtete hält durch die fremdenfeindliche Integrationspolitik in Österreich und auf europäischer Ebene an und wurde durch die notwendigen COVID-19-Maßnahmen leider nochmals verstärkt. Psychologische Betreuung trägt maßgeblich dazu bei, dass Geflüchtete ihre traumatischen Erlebnisse und Angstzustände aufarbeiten können. Die derzeitigen finanziellen Mittel sind bei weitem nicht ausreichend, um eine bedarfsgerechte psychologische Intensivbetreuung für geflüchtete Menschen zu gewährleisten.“

Zur Pressemeldung

 

„Politik forciert Isolation von Asylsuchenden“
Stellungnahme von Andrea Eraslan-Weninger im aktuellen Bericht von SOS Mitmensch

Wien, am 08.06.2020 - Die Menschenrechtsorganisation SOS Mitmensch erstellte gemeinsam mit 28 Expert*innen einen aktuellen Bericht zur österreichischen Integrationspolitik. Das Nachwirken desintegrativer Maßnahmen von Türkis-Blau sei deutlich spürbar, positive Ansätze von Türkis-Grün hingegen vielfach noch unkonkret, so der Bericht. Zu diesem Fazit kommt auch Geschäftsführerin Andrea Eraslan-Weninger in ihrer Expertise für den Bericht von SOS Mitmensch.

Zur Stellungnahme

 

Grätzloase beim Integrationshaus eröffnet!
Bezirk unterstützt Forderung, Kinder aus griechischen Flüchtlingslagern aufzunehmen

Wien, am 24.04.2020 - Aufgsperrt is‘! Theoretisch zumindest: Bezirksvorsteherin Uschi Lichtenegger und Bv.-Stellvertreter Bernhard Seitz eröffneten noch vor den Corona-Maßnahmen gemeinsam mit Geschäftsführerin Andrea Eraslan-Weninger die Grätzloase vor dem Integrationshaus. Sie wird auch nach den derzeitigen Maßnahmen wieder zum Verweilen und zum Gespräch vor dem Integrationshaus einladen – doch bis dahin heißt es auch hier, Abstand halten!

Zur Presseaussendung

 

Integrationshaus könnte sofort Schutzsuchende aus Griechenland aufnehmen

Wien, am 11.03.2020 - Angesichts der untragbaren Situation in den griechischen Flüchtlingslagern und der gefährlichen Lage an der türkisch-griechischen Grenze könnte auch das Integrationshaus rasch und unbürokratisch Geflüchtete, insbesondere unbegleitete Kinder, aufnehmen und würde sich sofort, so wie auch viele andere NGOs, aktiv an der Aufnahme und Unterbringung beteiligen. „Wir sind auf Personen mit erhöhtem Betreuungsbedarf spezialisiert und können vor allem Kinder und ihre Familien, unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, chronisch Kranke und Alleinerzieher*innen aufnehmen und betreuen“, bietet Andrea Eraslan-Weninger, Geschäftsführerin des Integrationshauses, an. Katharina Stemberger, Vorstandsvorsitzende des Integrationshauses, appelliert an die österreichische Politik: „Die Ohnmacht, die mich befällt, wenn ich die Kinder, Frauen und Männer an der türkischen Grenze und in den Flüchtlingslagern sehe, ist unbeschreibbar groß. Diese Menschen flüchten, um sich und ihre Familien vor Tod und Elend zu retten. Ihnen jetzt nicht zu helfen, ist das wahre Verbrechen, an dem wir uns tagtäglich beteiligen, wenn wir nichts tun.“

Zur Presseaussendung

 

Integrationshaus warnt vor sozialer Spaltung und appelliert an Menschlichkeit und Schutz für Geflüchtete
Stadt Wien unterstützt den 26. Flüchtlingsball am 22. Februar 2020 im Wiener Rathaus

Wien, am 12.02.2020 - Am 22. Februar 2020 findet der 26. Flüchtlingsball im Wiener Rathaus statt. Der transkulturelle und bunte Ball des Integrationshauses setzt ein Zeichen für den Schutz von Geflüchteten, für Menschlichkeit in der Flüchtlings-politik und gegen die soziale Spaltung. Starke Unterstützung bekommt der Flüchtlingsball von der Stadt Wien, allen voran Vizebürgermeisterin Birgit Hebein sowie den Stadträten Peter Hacker und Jürgen Czernohorsky. Mit dem Reinerlös der Veranstaltung finanziert das Integrationshaus unter anderem das betreute Wohnen für traumatisierte Geflüchtete, die psychologische Unterstützung von geflüchteten Kindern und seine umfassenden Bildungs- und Beratungsangebote.

Zur Presseaussendung

 

Musikalisches Feuerwerk für Solidarität und Vielfalt
26. Wiener Flüchtlingsball am 22. Februar 2020 im Wiener Rathaus

Wien, am 16.01.2020 – Am 22. Februar um 20:00 Uhr öffnet das Wiener Rathaus wieder seine Tore für das Fest der Solidarität und Vielfalt. Zum 26. Mal findet der Flüchtlingsball des Integrationshauses statt. Im Mittelpunkt der Ballnacht steht wieder ein hochkarätiges Musikprogramm: die international gefeierte Hip-Hop- und Soul-Sängerin Nneka, der italienische Folk-Musiker Luca Bassanese und heimische Musikgrößen wie EsRAP, Birgit Denk, Madame Baheux und viele mehr bringen die Hallen des Rathauses zum Schwingen. Karten gibt es in allen Bank Austria Filialen und online über Wien-Ticket und ticket.at.

Zur Presseaussendung

 

Integrationshaus: Enttäuschungen und Erwartungen im neuen Regierungsprogramm
Stellungnahme von Geschäftsführerin Andrea Eraslan-Weninger

Wien, am 13.01.2020 – Eine erste Durchsicht des türkis-grünen Regierungsprogramms ergab für die Geschäftsführerin des Integrationshauses, Andrea Eraslan-Weninger, dass im Bereich Migration und Integration leider wichtige Forderungen des Integrationshauses nicht berücksichtigt und besonders drastische Maßnahmen, wie die Sicherungshaft, ins Programm übernommen wurden. Allerdings fänden sich darin auch positive Ansätze, die Verbesserungen bringen könnten, wie beispielsweise der Aktionsplan gegen Rassismus, so das Resümee.

Zur Presseaussendung

Pressefotos

Das Bildmaterial des Integrationshauses stellen wir ausschließlich Medien kostenfrei zur Verfügung - unter der Voraussetzung der redaktionellen Erwähnung des Integrationshauses im Beitrag zum Bild sowie unter Angabe des Copyrights. Die alleinige Angabe des Copyrights reicht nicht aus.

Die digitalisierten Bilder dürfen von Print-, Online und elektronischen Medien ausschließlich im Zusammenhang mit einer Aussendung des Integrationshauses oder anderen inhaltlichen Bezügen zum Integrationshaus verwendet werden. Die Nutzung der Bilder ist ausschließlich Journalisten vorbehalten. In der Legende muss das Copyright des jeweiligen Bildes korrekt angegeben werden, dies gilt auch für Veröffentlichungen im Internet. Die Bilder dürfen nicht in eine externe Datenbank überführt werden und sind nach der Nutzung zu löschen. Die Verwendung ist kostenfrei.

Kontakt

Mag.a Isabella Tömpe
Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +43-699-15 16 10 63
i.toempe@integrationshaus.at