großartige Spendenaktion: „Ostbahn lebt!“

„Ihr wunderbaren, großzügigen Ostbahn Kurti Fans, die ihr alle eure Eintrittskarte dem Integrationshaus gespendet habt. Das hätte den Willi sehr gefreut und er hätte mit Lob sicher nicht gespart. Ihr leistet einen großen Beitrag dazu, dass das Integrationshaus seine Arbeit ganz in Willis Sinn weiterführen kann. DANKE und HÖCHSTES NIVEAU!“, so Beatrix Neundlinger, Vorstandmitglied und Mitbegründerin.

Denn am 27. August 2022 hätte es endlich den lang ersehnten Strandausflug nach Podersdorf geben sollen. Für zahlreiche Kurtolog*innen war das Ostbahn-Konzert am Neusiedlersee der Lichtblick, der sie durch die Pandemie brachte und auf den sich alle freuten. Doch leider kam alles anders, der plötzliche Tod von Willi Resetarits im April des heurigen Jahres ließ die Träume der Fans zerplatzen.

Doch der Willi und der Ostbahn-Kurtl leben in den Herzen der Fans weiter. Das durfte auch der Veranstalter des leider abgesagten Konzerts in Podersdorf erfahren: Erich Schindlecker (Agentur E&A), im Ostbahnkosmos der „Herr Erich aus Tulln“ genannt, hatte die Idee, dem Publikum Folgendes anzubieten: Entweder bekam jede*r Besucher*in das Geld für die Eintrittskarten zurück, oder es wurde zu Gunsten des Wiener Integrationshauses gespendet.

Diese Aktion hätte dem Willi sehr gut gefallen und der Kurtl wär auch dabei gewesen“, freut sich „der Herr Erich aus Tulln“, der dem Vorstand und der Geschäftsführung des Integrationshauses einen Scheck über € 118.751,28,- - stellvertretend für 1.784 kurtologische Spenderinnen und Spender - überbringen durfte.

Ein besonders inniges DANKESCHÖN an die Agentur E&A und an alle Kurtolog*innen, die bei dieser denkwürdigen Spendenaktion mitgemacht haben!

Zurück

Archiv Menü