Angebote & Kurse für Jugendliche

m.o.v.e. on Jugend­coaching

Das Projekt m.o.v.e. on ist Teil des im Rahmen der Wiener Ausbildungsgarantie umgesetzten "Jugendcoachings", das seit 2012 besteht und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Sozialministeriumservice finanziert wird.

Ziel ist es, als präventive Maßnahme jene Jugendlichen an der Schnittstelle Schule/Beruf mit professioneller Beratung und Hilfestellung zu unterstützen, die gefährdet sind, die Schule abzubrechen, einen Abschluss auf der Sekundarstufe I oder II erlangen zu können und/oder Unterstützung bei der Lehrstellensuche benötigen.

Zielgruppe sind Schüler*innen ab dem 9. Schulbesuchsjahr in allen öffentlichen Pflichtschulen und AllgemeinbildendenHöheren Schulen der Bezirke 1., 2., 3. und 20., sowie Jugendliche (bis zum 19. Geburtstag), die sich nicht mehr in einer Schul- oder Berufsausbildung befinden und in diesen Bezirken wohnhaft sind.

Kontakt

DSA Yasmin de Silva
Projektleitung
Tel: 0699 12 12 35 43
E-Mail: y.desilva@integrationshaus.at

Mag. (FH) Robert Huemer
Projektleitung
Tel: 0699 17 26 43 69
E-Mail: r.huemer@integrationshaus.at

BAJU – Basis­bildung für Jugend­liche und junge Erwachs­ene mit Migrations­hintergrund

Das Projekt BAJU, das im September 2007 begonnen hat, richtet sich an Jugendliche und junge Erwachsene mit Migrationshintergrund (schwerpunktmäßig im Alter von 15-25 Jahren), deren Deutschkenntnisse und Grundkompetenzen noch nicht ausreichend sind, um Maßnahmen wie beispielsweise Pflichtschulabschlusskursen folgen zu können.

Im Vordergrund stehen dabei der Ausbau der sprachlichen Kompetenzen (besonders Lesen und Schreiben), das Erweitern des Basiswissens, die Festigung der Grundrechnungsarten und die Vermittlung von Grundkenntnissen in Englisch, die als Kompetenzen für die Aufnahme in Pflichtschulabschlusslehrgänge notwendig sind.

 

BAJUplus – Bildung für junge Flüchtlinge

Die Basisbildungsmaßnahme BAJUplus ist über die Flüchtlingsinitiative des Bundes finanziert und inhaltlich am Projekt BAJU angelehnt. Die Kursteilnehmer*innen sind junge Geflüchtete im Alter von 15 bis 19 Jahren. Die Zubuchung erfolgt über die Bildungsdrehscheibe, die Einstufung in die unterschiedlichen Niveaus orientiert sich an Clearinggesprächen, die im Integrationshaus durchgeführt werden.

In diesem Projekt, das im Mai 2016 begonnen hat, können jugendliche Flüchtlinge im Rahmen von 4-monatigen Modulen ihre Deutschkenntnisse erweitern und eine fundierte Basisbildung erhalten. Teil des Projekts ist auch eine begleitende Lernberatung und eine Unterstützung durch ehrenamtliche Bildungspartner*innen. Damit wird auf die schwierige Ausgangssituation der Teilnehmer*innen und damit verbundene krisenhafte Ereignisse eingegangen.

Kontakt

Stefan Schoretits
Tel.: +43-1-212 35 20 – 44
E-Mail: s.schoretits@integrationshaus.at

JAWA Next 9

Dieses Projekt ist bereits seit 2006 ein Fixpunkt im Bildungsprogramm des Integrationshauses. Zielgruppe sind jugendliche Konventionsflüchtlinge und Jugendliche mit dem Aufenthaltsstatus „subsidiär schutzberechtigt“, sowie Jugendliche mit Migrationshintergrund, die nicht aufgrund von Flucht nach Österreich gekommen sind.

Vorrangiges Ziel von JAWA Next ist es, Jugendliche im Rahmen des Projekts durch verschiedene Bildungsmodule sowie praktisches Bewerbungstraining und Betriebspraktika für eine Lehrausbildung fit zu machen und eine Lehrstelle zu finden.

Die Jugendlichen werden in einer ganztägigen Kursmaßnahme auf die Erfordernisse eines Lehrverhältnisses vorbereitet.

Kontakt

Roobina Ghazarian
Koordination
Tel.: +43-1-212 35 20 - 58
E-Mail: r.ghazarian@integrationshaus.at

Mag.a Huberta Plieschnig
Tel.: +43-1-212 35 20 - 41
E-Mail: h.plieschnig@integrationshaus.at

StartWien - Das Jugendcollege

StartWien – Das Jugendcollege ist ein schulanaloges Bildungsprojekt für jugendliche Geflüchtete und Zuwanderer im Alter von 15-21 Jahren, das gemeinsam von 9 Trägerorganisationen (VHS, WUK, Integrationshaus, Interface, Vielmehr!, Caritas, abz_austria, equalizent, BPI) an 2 Standorten durchgeführt wird. Insgesamt 1.000 Kursplätze werden angeboten, jeweils 500 an einem Standort.

Im Vordergrund steht der Spracherwerb Deutsch, hier reicht das Angebot von Alphabetisierung bis zu B1. Außerdem werden Mathematik, Englisch, EDV und Berufsorientierung unterrichtet, ebenso Fächer wie Gesundheit und Soziales, Kreativität und Gestaltung sowie Kritische Partizipation.

Kontakt

DSA Angela Hochwallner
Teilprojektleitung
Tel.: +43-1-212 35 20 - 96
E-Mail: a.hochwallner@integrationshaus.at