m.o.v.e. on Jugend­coaching

Das Projekt m.o.v.e. on ist Teil des im Rahmen der Wiener Ausbildungsgarantie umgesetzten "Jugendcoachings",  das seit 2012 besteht und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und des Sozialministeriumservice finanziert wird.

m.o.v.e. on Jugendcoaching ist eine präventive Maßnahme, in der Jugendliche ab dem 9.Schuljahr bis zum 19. bzw. bei Vorliegen bestimmter Voraussetzungen bis zum 24. Lebensjahr mit professioneller Beratung am Übergang Schule/Beruf unterstützt werden. Die Beratung erfolgt direkt an öffentlichen Pflichtschulen (NMS, PTS/FMS) und ausgewählten AHS-Standorten in den Bezirken 1, 2, 3 und 20. Jugendliche, die keine Schule oder weiterführende Ausbildung machen, erhalten Unterstützung in der Beratungsstelle im 2. Bezirk.

Das pädagogische Konzept des multiprofessionellen und mehrsprachigen Teams umfasst eine Vielzahl von Maßnahmen, die optimal auf die Bedürfnisse von Jugendlichen zugeschnitten sind. Den Jugendlichen wird Unterstützung vor allem in Form von intensiver Beratung und Betreuung im Einzelsetting, in gezielten Workshops in Kleingruppen sowie Realbegegnungen geboten. Alle Beratungs- und Betreuungsangebote werden in gendergerechter und gendersensibler Form durchgeführt. Elternarbeit ist ebenfalls ein wichtiger Schwerpunkt des Jugendcoachings.

Aus dem Tätigkeitsbericht 2017, Zahlen gemessen über das ganze Jahr:

·  Anzahl der MA*innen: 26 (inkl. Verwaltungsassistentin, Reinigungskraft und Karenzierungen)
· Sprachen im Team: Deutsch, Englisch, Französisch, Türkisch, Spanisch, Polnisch, Bosnisch, Kroatisch, Serbisch, Griechisch, Bulgarisch, Russisch, Ungarisch, Rumänisch
· 649 Jugendliche streben einen weiteren Schulbesuch an
· 125 Jugendliche werden ein externes Bildungsangebot in Anspruch nehmen
· 335 Jugendliche streben eine Berufsausbildung an (reguläre oder verlängerte Lehre oder Teilqualifizierung)
· 101 Jugendliche wurden in eine Produktionsschule vermittelt

Diese Maßnahme wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds finanziert. NEBA ist eine Initiative des Sozialministeriumservice.