"Das Schutzhaus" - Vernissage

ERÖFFNUNG der AUSSTELLUNG

Elisabeth Köpl

Graphic Novel

DAS SCHUTZHAUS

am Mittwoch  25.01.2023  um 18.30 Uhr im Bezirksmuseum Leopoldstadt.

Vor 30 Jahren, am 23.1. 1993, fand in Wien das Lichtermeer statt. Am Tag davor trafen Willi Resetarits und Sepp Stranig den damaligen Finanzstadtrat Hans Mayr und stellten ihm die Idee des Integrationshauses vor. Der sprach die legendären Worte „Des moch ma“. Eine Geburtsstunde.

Die Graphic Novel „Das Schutzhaus“ zeigt die Geschichte des Wiener Integrationshauses von der Idee bis zur Realisierung des Hauses für geflüchtete Menschen, die nach Krieg, Verfolgung und Traumatisierungen Schutz und Sicherheit brauchen. Seit der Eröffnung im Jahr 1995 entstehen dort mit Hirn, Herz und Hand kleine und große Wunder die zeigen, wie die Integration von geflüchteten Menschen gelingen kann.

Elisabeth Köpl, die „Das Schutzhaus“ gestaltete, war im Berufsleben als Dipl. Sozialarbeiterin in der Wiener Kinder- und Jugendhilfe tätig.

Graphic Novel "Das Schutzhaus"

Ort: Bezirksmuseum Leopoldstadt Karmelitergasse 9, 1020 Wien

Zurück

Archiv Menü