Events 2021

Zu Gast beim 2. Leopoldstädter Gespräch der NEOS

2. Leopoldstädter Gespräch der NEOS zum Thema Integration

Das Gespräch führt Eleonore Gudmundsson von den NEOS mit Geschäftsführer Martin Wurzenrainer und Lydia Rössler, Leiterin des Fachbereichs Bildung.

Nähere Informationen

Lachen hilft! - wird verschoben

Leider muss die Veranstaltung auf Grund von Corona verschoben werden. Über einen Ersatztermin werden wir informieren, sobald es einen gibt. Infos zu bereits gekauften Karten finden Sie hier.

Am 1. Mai 2021 treten wieder vier der bekanntesten österreichischen Künstler*innen und Newcomer zugunsten des Integrationshauses auf: Viktor Gernot wird reden, scherzen, singen und spielen, Eva Marold ist vielseitig desinteressiert, Florian Kaufmann ist lieber lässig und Christoph & Lollo singen vielleicht noch Schispringerlieder.

Der Reinerlös der Veranstaltung kommt ausschließlich dem Integrationshaus zugute.

Viktor Gernot ist darstellender Freistilkünstler von Traunviertlerisch-Mühlviertlerisch-Südmährisch-Tschechischer Herkunft. Nach seinen Duo-Ausflügen mit Michael Niavarani und Monika Gruber, dem Hektiker Best Of, und nach inzwischen  vier  Soloprogrammen,  gibt  es  nun die  kabarettistische  Personality-Show „Nicht wahr?“.  Auf ihre typisch freche und humorvolle Art nimmt Eva Marold menschliche Verhaltensmuster unter die Lupe und versucht herauszufinden warum wir so schnell bereit sind immer dem, der am lautesten schreit Recht zu geben. Florian Kaufmann ist der männliche Teil des genialen steirischen Kabarettduos Kaufmann-Herberstein. Wegen Nachwuchs bleibt die Herberstein zu Hause und überlässt dem Kaufmann die Bühne, damit er sich und dem Publikum endlich die alles entscheidende Frage stellen kann. Welche das ist, wissen wir nicht, aber die Antwort darauf lautet: Lieber Lässig! Und da Christoph & Lollo den Punkt an dem man sich Gedanken machen muss, welche Lieder man spielen soll oder nicht, noch nicht erreicht haben, brauchen sie sich noch immer nicht vorzubereiten.

Benefiz-Gala „Lachen hilft!“

Datum: 1. Mai 2021 Beginn: 20:00 Ort: Stadtsaal (1060 Wien, Mariahilferstraße 81) Kartenpreise: 39,50 Euro (Kategorie 1), 34,50 Euro (Kategorie 2)

Karten erhältlich direkt im Stadtsaal: Tel  01/909 2244, www.stadtsaal.com

BeSt digital: Unterstützung am Übergang Schule - Beruf

Das Netzwerk berufliche Assistenz (NEBA) ist auch dieses Jahr wieder auf der BeSt. Die Berufsinformationsmesse findet heuer digital statt. Am Donnerstag von 13:30 bis 17:00 Uhr werden Mitarbeiter*innen vom m.o.v.e. on Jugendcoaching, einem Fachbereich des Integrationshauses, für Fragen rund um das Thema Übergang zur Schule/Beruf zur Verfügung stehen: Unterstützung am Übergang Schule - Beruf

BeSt digital: Unterstützung am Übergang Schule - Beruf

Das Netzwerk berufliche Assistenz (NEBA) ist auch dieses Jahr wieder auf der BeSt. Die Berufsinformationsmesse findet heuer digital statt. Am Donnerstag von 13:30 bis 17:00 Uhr werden Mitarbeiter*innen vom m.o.v.e. on Jugendcoaching, einem Fachbereich des Integrationshauses, für Fragen rund um das Thema Übergang zur Schule/Beruf zur Verfügung stehen: Unterstützung am Übergang Schule - Beruf

Link zur BeSt digital

Greift Covid-19 die Mehrsprachigkeit der Wiener Schüler*innen an?

Wie steht‘s um die sprachliche Vielfalt im Distance-Learning?

„Vielleicht könnte man eine Schule gründen für Kinder, die viele Sprachen können, aber keine perfekt.“ Janet (13) in Falter 3/21

In den Wiener Schulen ist Mehrsprachigkeit ein wesentlicher Faktor des täglichen Unterrichts geworden. Wie sehr aber leidet die sprachliche Vielfalt unter dem Lockdown und der fast ausschließlichen Konzentration auf Distance-learning? Wie können Schüler*innen ihre Mehrsprachigkeit in Zeiten des Home-Schooling leben und weiterentwickeln? Und wie kann Janets Wunsch nach Anerkennung und Förderung aller Sprachen in Erfüllung gehen?

In dieser Veranstaltung wollen wir einen Blick auf die aktuelle Situation von Schüler*innen aus der Perspektive der Lernförderung werfen und die Probleme mehrsprachiger Kinder und Jugendlicher im Home-schooling thematisieren. Wir gehen den Fragen nach, wie es aktuell um die Mehrsprachigkeit im Unterricht steht und was Schüler*innen brauchen, um ihre Schulkarrieren erfolgreich weiter zu führen.

Diese Veranstaltung ist eine digitale Veranstaltung gemeinsam mit der Arbeiterkammer Wien, der Wiener Volkshochschule (VHS Ottakring und lernraum.wien) und dem Sprachförderzentrum Wien zum Internationalen Tag der Muttersprache. Sie wird über ein MS Teams Event online übertragen. Nach erfolgter Anmeldung wird Ihnen der Teilnahmelink zeitgerecht zugeschickt. Die Veranstaltung wird teilweise aufgezeichnet und ist im Nachhinein abrufbar.

Programm

14:30 Uhr Eröffnung 14:35 Uhr Blitzlichter von Schüler*innen 14:50 Uhr

Situationsberichte von Pädagog*innen Hala Albinni, Muttersprachenlehrerin an der NMS Schopenhauerstraße Hebah Nigm, Koordinatorin in der Lernförderung 2.0 der VHS Wien Daniel Hirschbeck, Sozialpädagoge in der „einewelt-wg“ des Verein Projekt Integrationshaus Dubravka Pitzek, Basisbildungstrainerin im Jugendlichen-Projekt BAJU des Verein Projekt Integrationshaus

15:10 Uhr Kleingruppen-Diskussionen mit Veranstaltungsteilnehmer*innen (in Break-Out-Gruppen) 15:50 Uhr

Reflexionsgespräch mit Expert*innen Erika Tiefenbacher, Direktorin der NMS Schopenhausertraße, 1180 Thomas Fritz, Leiter des lernraum.wien der Wiener Volkshochschulen

16:25 Uhr Zusammenfassung & Abschluss Moderation: Oliver Gruber, AK Wien Der Besuch dieser Veranstaltung ist kostenlos - wir freuen uns auf Ihr Kommen! Link zur Anmeldung

 

Archiv Menü