Caravan 1 & Caravan 2

Caravan 1 bietet Platz für insgesamt acht Mädchen und Burschen im Alter von 3-18 Jahren. Die Kinder und Jugendlichen können aus unterschiedlichsten Gründen (z.B. vorübergehende Überforderung des Herkunftssystems, Verwahrlosung, Gewalt usw.) nicht zu Hause leben und sind im Rahmen der Vollen Erziehung durch das Wiener Amt für Jugend und Familie  in der Wohngruppe untergebracht. Dies bedeutet, dass die Kinder und Jugendlichen ihren Lebensmittelpunkt in der WG haben, und je nach Vereinbarung Besuche durch die oder Ausgänge zur Herkunftsfamilie stattfinden können.

Das Bestreben ist es, den Kindern und Jugendlichen ein stabiles und klar strukturiertes Umfeld zu bieten, in dem sie sich sicher und geborgen fühlen können. Diese schützende, liebevolle, akzeptierende und fürsorgliche Beziehung zu den Erwachsenen der Wohngemeinschaft bildet den Grundstein dafür, dass die Kinder und Jugendlichen ein  positives Selbstbild aufbauen können. Es wird versucht, neben der Alltagsroutine (Kindergarten, Schule, Freizeitgestaltung, medizinische Versorgung, Gesundheitsförderung usw.) auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Kinder und Jugendlichen adäquat einzugehen.

Caravan 2 bietet Platz für 10 Kinder und Jugendliche, die als unbegleitete Minderjährige nach Österreich geflüchtet sind. Diese werden im Rahmen von Grundversorgung und voller  Erziehung betreut.

Neben der Bereitstellung von sozialpädagogischer Betreuung, Unterkunft und Verpflegung gehört die Abklärung der rechtlichen Situation zu den Aufgaben des Projekts. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit liegt im Bereich der medizinischen bzw. psychologischen Betreuung. Dabei geht es neben der medizinischen Abklärung vor allem um die psychische Stabilisierung und Aufarbeitung von erlebten traumatischen Erlebnissen. Gewalt-, Suchtprävention sowie Sexualpädagogik sind  wichtige pädagogische Betreuungsinhalte im Projekt.

Ein geregelter Tagesablauf ist für die psychische Stabilität der Betroffenen von größter Bedeutung. Diese Stabilität wird den Jugendlichen über einen gut strukturierten Alltag sowie über eine zeitnahe Anbindung an Ausbildungsstellen geboten. Die Minderjährigen besuchen Alphabetisierungs- oder Deutschkurse beziehungsweise Schulen wie auch Lehrstellen. Zusätzlich werden die Jugendlichen von Praktikant*innen und freiwilligen Nachhilfelehrer*innen in ihren schulischen Belangen unterstützt.

Das Projekt Caravan blickt auf über 15 Jahre Erfahrung in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen zurück.

Aus dem Tätigkeitsbericht 2018, Zahlen gemessen über das ganze Jahr:

· Anzahl der Bewohner*innen: 19 Burschen
· Alter der betreuten Personen: 13-17 Jahre
· Herkunftsländer der Bewohner*innen: Afghanistan, Somalia, Marokko, Syrien
· Anzahl der MA*innen:  15 
· Sprachen im Team: Deutsch, Englisch, Arabisch, Italienisch, Französisch, Spanisch, Armenisch

Diese Einrichtung arbeitet im Auftrag und mit Mitteln der MA 11 - Wiener Kinder- und Jugendhilfe und wird gefördert aus Mitteln des Fonds Soziales Wien.

Kontakt

Caravan 1:
Dipl. Päd.in Kristina Wallentich
Fachbereichsleiterin Sozialpädagogik
E-Mail: k.wallentich@integrationshaus.at
Tel.: +43-1-212 35 20 - 90

Caravan 2:
Maria Eckmayr, BA
Fachbereichsleiterin Sozialpädagogik
E-Mail: m.eckmayr@integrationshaus.at
Tel: +43- 699 - 173 90 119

Unterstützen Sie das Integrationshaus mit freiwilliger Arbeit

Bei Interesse an freiwilliger Mitarbeit im Projekt Caravan klicken Sie bitte hier.