Projekt "Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und Gleichstellung greifbar machen"

Für den Schulbereich gibt es zahlreiche Materialien zu Menschenrechten und Antidiskriminierung. Für die Erwachsenenbildung fehlen diese, insbesondere im Kontext von Deutsch als Zweitsprache, noch. Im Projekt „Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und Gleichstellung greifbar machen“ werden nun Materialien zur Diskussion und Reflexion entwickelt, um Menschenrechte und das Recht auf Gleichstellung und Antidiskriminierung auch in der Basisbildung und in Deutschkursen für Erwachsene bearbeiten zu können. Denn nicht erst seit Beginn der Covid-19 Pandemie bringen Teilnehmer*innen Berichte von Diskriminierung in Kurse oder zur Beratung mit. Aus Fallgeschichten sollen im Integrationshaus Unterrichtsimpulse entstehen, die vermitteln, wie man Diskriminierung entgegnen kann.

Das Projekt „Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und Gleichstellung greifbar machen“ wird gemeinsam mit dem Klagsverband und dem Verein LEFÖ umgesetzt. Die in diesem Projekt erstellten Leitfäden für den Unterricht werden nach Abschluss auf den Websites des Klagsverbandes und des Integrationshauses zur Verfügung stehen.

„Menschenwürde, soziale Gerechtigkeit und Gleichstellung greifbar machen“ wird von der Arbeiterkammer Wien gefördert.

Gefördert aus Mitteln der Arbeiterkammer Wien.

Kontakt

Mag.a Lydia Rössler
Projektkoordinatorin
Tel.: +43 1 2123520 -61
E-Mail: l.roessler@integrationshaus.at