PraktikantInnen und VolontärInnen

Für folgende Fachbereiche nimmt das Integrationshaus PraktikantInnen und VolontärInnen auf:

- für Sozialakademien oder Fachhochschulen für Soziale Arbeit
- für die Studienrichtungen Psychologie
- für die fachspezifische Ausbildung zum Klinischen und Gesundheitspsychologen
- für das Propädeutikum
- Collegs und Fachhochschulen für Sozialpädagogik

Arbeitstraining (vom AMS finanziert) für AbsolventInnnen von schulischen/akademischen Ausbildungen ohne einschlägige Berufspraxis
für psychosoziale Beratungs-/Betreuungstätigkeiten.

Wir nehmen allerdings nur PraktikantInnen auf, die sich für einen Zeitraum von mindestens 3-4 Monaten verpflichten. Diese lange Praktikumsdauer ist begründet durch die spezielle Aufgabenstellung (Intensivbetreuung traumatisierter Flüchtlinge - ein häufiger Wechsel an Bezugspersonen wäre kontraproduktiv) und unsere geringen Personal- und Zeitressourcen, die ein häufiges Einschulen von PraktikantInnen unmöglich machen.
In allen Bereichen sind gute Fremdsprachkenntnisse (Französisch, Englisch, Russisch, Farsi etc.) von Vorteil.

Sollten Sie Interesse an einem Praktikum/Volontariat in unserer Organisation haben, nehmen sie bitte mit der angegebenen Kontaktperson per mail bzw. telefonisch Kontakt auf, wir laden Sie zu einem persönlichen Gespräch ein, damit Sie und wir die Möglichkeit haben, einzuschätzen, ob dies ein geeigneter Praktikumsplatz wäre.

1. Wohnheim - psychosoziale Intensivbetreuung und Beratung und Wohnbetreuung im Rahmen der Grundversorgung
Ab sofort gibt es freie Plätze für ein unentgeltliches Langzeit-Praktikum:

StudentInnen lernen im Praktikum sowohl den Wohnheimbetrieb (z.B.: Journaldienste, Ein- und Auszüge, Konfliktmanagement) als auch das Bezugsbetreuungssystem mit der psychosoziale Beratung und Betreuung sowie den Gruppenangeboten (z.B. Frauengruppe) kennen.
Die Praktikumsanleitung übernimmt eine BezugsbetreuerIn (SozialarbeiterIn). Unter Anleitung können eigenständige Aufgaben übernommen werden (z.B. Recherchen, Begleitungen von KlientInnen).
PraktikantInnen nehmen an den wöchentlichen Teamsitzungen und Fallbesprechungen teil. Außerdem gibt es eine wöchentliche Supervision für PraktikantInnen/VolontärInnen durch eine Psychologin.

Praktische Erfahrungen können in den folgenden Bereichen gesammelt werden:
• Psychosoziale Betreuung von Personen mit erhöhtem Betreuungsbedarf (z.B.: Traumatisierte Flüchtlinge)
• Gesprächsführung in der Beratung
• Fallführung und Case-Management
• Konfliktmanagement und Krisenintervention
• Begleitung von KlientInnen und Dolmetschen bei Ärzten und Ämtern
• Organisation und Durchführung von Gruppenaktivitäten (z.B. Frauengruppe, Kreativgruppe)
• Kurzberatungen (z.B. Ausfüllen von Formularen)
• Dokumentation und administrative Tätigkeiten
• Zusammenarbeit in einem multikulturellen und multiprofessionellen Team

Die Praktikumszeiten liegen zwischen 9:00 und 19:00 Uhr – angepasst an den Dienstplan der BezugsbetreuerIn. Da wir ein Wohnheimbetrieb sind, fallen Praktikumszeiten auch an den Wochenenden (ca. zwei Wochenendtage pro Monat) und an Feiertagen an.
Das Praktikum ist unentgeltlich!
Kontaktperson: Mag. Emira Ulrich (e.ulrich@integrationshaus.at)

2. Projekt Caravan
Im Projekt CARAVAN (Sozialpädagogische Wohngruppen für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge) gibt es 2 Plätze für unentgeltliches Praktikum!

Tätigkeitsfelder im Rahmen eines Praktikums:

Sozialpädagogische / sozialarbeiterische Tätigkeiten:
Mithilfe in der Alltagsbetreuung und Freizeitgestaltung, Alphabetisierung und Lernhilfe; Gestaltung des Zusammenlebens verschiedener ethnischer, religiöser, kultureller Gruppen; koedukative Arbeit im multikulturellen Kontext; Beratung und Begleitung in behördlichen Verfahren, medizinischen Behandlungen und psychosozialen Spezialangeboten; Theorie- Praxis Bezug herstellen; Perspektivenklärung von unbegleiteten Minderjährigen im mittel- bis langfristigen Setting; sozialpädagogische Arbeit im „Schicht- und Wechseldienst“; Integration in ein multiethnisches, multiprofessionelles und mehrsprachiges Team

Verwaltungspraktische Tätigkeiten:
Interne Aktenführung und Dokumentation; Fallbezogene behördliche und institutionelle Angelegenheiten; Unterstützung bei der finanziellen Gebarung, Kooperation und Vernetzung verschiedener Projekte innerhalb des Integrationshauses; Kennen lernen der finanziellen Grundlagen des Projekts.

Form der Anleitung:
Einzelanleitung; Hospitationen und Reflexion, Teilnahme an Team- und/oder Supervisionssitzungen sowie Dienstübergaben und Einzelfallreflexionen, interne Einzelsupervision.
Das Praktikum ist unentgeltlich!

Kontaktperson: Jawad Daneshpajou
j.daneshpajou@integrationshaus.at
Tel.: +43 699 1 73 90 119

3. Beratungsstelle für AsylwerberInnen und Flüchtlinge in der Grundversorgung
Aufgaben: Wir bieten mehrsprachige Beratung bei psychosozialen Problemen, zum Asyl- und Fremdenrecht, in Fragen zum Arbeits- und Wohnungsmarkt, bei Fragen zu Schul- und Kindergartenplätzen, bei Ausbildungsfragen, bei Problemen im sozialen Umfeld, bei der Zukunftsplanung, für frauenspezifische Anliegen, bei der Integration von Konventionsflüchtlingen und Beratung speziell für unbegleitete Jugendliche. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Einzel- und Familienberatung. Zusätzlich gibt es Gruppenberatungen zu bestimmten Themen (z.B.: Gesundheit)

Verein Projekt Integrationshaus
Beratungsstelle für AsylwerberInnen und Flüchtlinge in der Grundversorgung
1020 Wien, Schweidlgasse38/ Top1

Pakize Ergün
Tel: +43-1-33 44 592/10
Email: p.erguen@integrationshaus.at